Sonntag, 11. Oktober 2009

Flüstern des Meeres ist der erste Anime des Studio Ghibli, der mich nicht restlos begeistern konnte

Als Ghiblianer habe ich mich schon seit mindestens vier Jahren darauf gefreut, "Flüstern des Meeres" endlich ansehen zu können: Gesternabend war es nun endlich so weit =)

Auch wenn ich wusste, dass Flüstern des Meeres für das japanische Fernsehen produziert worden war, so hatte ich als Ghiblianer doch hohe Erwartungen, die leider nicht erfüllt worden sind =(


Flüstern des Meeres ist der erste Anime des Studio Ghibli der mich nicht restlos begeistert hat, wie bisher die anderen Animes aus dem Hause Ghibli =(

Ich habe einen Anime im Stile des wunderschönen "Tränen der Erinnerung" erwartet.

Bei Tränen der Erinnerung geht es ja auch um die Probleme des Erwachsenwerdens und Isao Takahata sei Dank entfaltet Tränen der Erinnerung ebenso seine einzigartige Magie, wie auch die anderen Animes unter seiner Leitung.

A
ber weder Isao Takahata noch Hayao Miyazaki haben auch nur einen Finger an Flüstern des Meeres legen dürfen, wie man beim Making Of hören kann, denn wenn das der Fall gewesen wäre, wäre der Anime anders, ja besser geworden!

Leider schafft es Flüstern des Meeres nicht mit der Magie von Tränen der Erinnerung mitzuhalten.

Was daran gelegen haben mag, dass Studio Ghibli hier den Nachwuchs machen lies.

Warum hat dass dann aber bei Stimme des Herzens geklappt? *staun*

Liegt das vielleicht an der Vorlage, die ich nicht kenne, dass Flüstern des Meeres mich nicht begeistern kann, wie es der göttliche Summer Days with Coo es in diesem Jahr konnte?


Was mir bei Flüstern des Meeres fehlt:
Auch wenn mich Flüstern des Meeres nicht restlos begeistern konnte, so ist er trotzdem ein schöner Anime, der wirklich gut gemacht worden ist, wie ich es von Anime des Studio Ghibli aber auch erwarte!

Beim Vergleich der beiden Animes Tränen der Erinnerung und Flüstern des Meeres wurde mir gerade bewusst, was mir bei Flüstern des Meeres so sehr fehlt, dass mich der Anime nicht wirklich zu begeistern mag: die besondere Magie, die sonst die Animes des Studio Ghibli ausmacht, fehlt bei Flüstern des Meeres.

Ich als Zuschauer komme gar nicht dazu meine Gedanken schweifen zu lassen, zu träumen, wie sonst, sondern bin quasi in meiner Rolle als Zuschauer in meiner Betrachtung eingeschränkt, einfach weil die Geschichte sich nicht in Träumereien verliert, wie z.B. Tränen der Erinnerung oder auch Stimme des Herzens.

Für mich bleibt Flüstern des Meeres einfach zu realistisch, regt mich nicht wirklich zu Träumen an.

Ich werde mir heute Abend Flüstern des Meeres noch einmal anschauen: vielleicht kann er mich heute Abend doch noch begeistern, wer weiss =)

Fazit:

Flüstern der Meeres ist der erste Anime des Studio Ghibli, der mich nicht restlos begeistern konnte =-o

T
rotzdem ist er ein schöner Anime, der wirklich gut gemacht worden ist, wie ich es von Anime des Studio Ghibli aber auch erwarte!!!

Kommentare:

Cookie-chan hat gesagt…

Hab mir den Film noch nicht angesehen, aber das klingt ja so als sei er gar nichts...
Trotzdem ist es doch wert sich den Film zu kaufen, aber dann halt nicht die Special Edition (oder)?

Ghiblianer hat gesagt…

Doch der Anime ist nicht schlecht: nur halt nicht so überragend wie die wirklichen Animes aus dem Hause Ghibli!

Als normale Edition reicht er völlig aus!